Das Gesicht und der menschliche Körper sind Ausdruck der individuellen Persönlichkeit. Er spiegelt in seiner Gesamtheit den Charakter, die Seele und Erfahrungen, die der Mensch im Laufe seines Lebens sammelte. Gesichtsmerkmale, ob Nase, Mund, Lippen, Augen und die Proportionen des Körpers sind Puzzleteile, die ein grosses Ganzes realistisch abbilden – die Ganzheit der Persönlichkeit mit allen Ressourcen.

Carl Huter entwickelte die Psycho-Physiognomik im 19. Jahrhundert als „neues System“ der Betrachtung und Interpretation des menschlichen Körpers. Diese Sichtweise war zu seiner Zeit revolutionär und anerkannt. Er definierte in umfassenden Texten ein Wissen über den Ausdruck des Menschen, konkretisierte Persönlichkeitsmerkmale und beschrieb die psychischen Vorgänge auf nachvollziehbar Art.

Die Patho-Physiognomik ist die Lehre des Erkennens von organ-und funktionsspezifischen Zeichen des Körpers, aus denen sich Rückschlüsse auf mögliche Krankheitsdispositionen ableiten lassen.

Lernen Sie in diesem Grundkurs die Psychophysiognomik, von der Basis auf kennen und im Alltag praktisch anzuwenden. Verfeinern Sie ihre Menschenkenntnis und unterstützen Sie die tägliche Arbeit mit Hilfe des differenzierten Beobachtungssystems von Carl Huter.

Was ist Physiognomik

  • Sie ist im engsten Sinne Gesichtsausdruckskunde.
  • In einem weiteren Sinne das Erkennen der materiellen Körperformen, Farben und Erscheinungen mit unserem Auge.
  • Im weitesten Sinne ist sie der Begriff für das Wahrnehmen der gesamten Aussenwelt mit allen Sinnesorganen.

In seiner umfassenden forschenden Tätigkeit entdeckte Carl Huter die Zusammenhänge von Energie und Gesundheit. Entstanden ist durch diese Arbeit ein praktisch vergessenes, unterstützendes, energetisches Heilsystem. Grundlagen frei von Einflüssen der östlichen Philosophien und damit verbundene Weltanschauungen.  

Der Begriff Physiognomie stammt ursprünglich aus dem Griechischen und bedeutet: Untersuchung der Natur, des Körperbaus, zu: phýsis (Physis) und gnomē = Erkenntnis.

Die reale Psychophysiognomik nach Carl Huter verstand sich damals wie heute, nicht als die alleinige Wissenschaft um den Menschen zu erkennen oder zu erklären. Vielmehr wird gezeigt, dass die Physiognomik eine weitere Möglichkeit bietet, sich dem Menschen zu nähern, um ihn uns begreiflicher zu machen. Fassbarer in seinem Tun, Denken und Handeln, oder aber mit den Worten von J.H. Pestalozzi: „Kopf, Hand und Herz“ mit ins Spiel bringen.

Verknüpfen wir die Aussagen miteinander, so wird der Begriff Psychophysiognomie zum Ausdruck für das Wahrnehmen der gesamten menschlichen Innen- und Aussenwelt. Energien, Kräfte, Farben und Formen haben einen Einfluss auf uns – und wir wiederum auf diese Reize. Es ist eine stetige, aktive Wechselbeziehung von der wir immer einen Teil sind.

Kursinformationen:

Für den Grundkurs bedarf es keine spezifischen Vorkenntnisse. Die einzelnen Kursmodule sind aufeinander abgestimmt und werden repetiert. Übungsaufgaben zur Vertiefung der Themen stehen als E-Learning, entsprechend dem Ausbildungsplan, jederzeit zur Verfügung.

Referenten:

Andreas M. Meile

  • Dipl. soz. Päd HFS
  • Zert. in Notfallpsychologie
  • SVNH anerkannt in englischer Medialität

Fachbereich:

  • Psychophysiognomie nach Carl Huter
  • Kommunikation

Sean Ritschard

  • Dipl. Pflegefachmann HF
  • NDS (Wirtschaftspsychologie im Gesundheitswesen)

Fachbereich:

  • Anatomie des menschlichen Körpers

Inhalte:

  • Das physiognomische Grundgesetz
  • Einführung in die Psychophysiognomie
  • Körpersprache
  • Die Naturell-Lehre
  • Ausdruck der gesamten Persönlichkeit (Gesicht, Kopf, Körper, Mimik und Gestik)
  • Formbildende Energien im menschlichen Körper
  • Energien heilsam aktiviert
  • Fachbereich Anatomie (Grundlagen der menschlichen Anatomie)

Kursdokumentation

  • Jeder Teilnehmer erhält eine persönliche und umfassende Kurs-Dokumentation.
  • Lehrbücher müssen bei Bedarf separat erworben werden und sind nicht in den Kurskosten inbegriffen. 
  • Jeder Kursteilnehmer erhält während der Dauer des Kurses Zugang zur E-Learning-Plattform des Psi Zentrum Seeland 

Kursdaten:

  • Sonntag 29. April / Einführung in das physiognomische Denken
  • Sonntag, 3. Juni / Naturell-Lehre nach Carl Huter
  • Dienstag, 19. Juni / Anatomie / Sean Ritschard
  • Dienstag, 3. Juli / Anatomie / Sean Ritschard
  • Dienstag, 14. August / Anatomie / Sean Ritschard
  • Sonntag, 19. August / Körperenergien 1/ Formbildende Energien im menschlichen Körper
  • Dienstag, 11. September / Körperenergien 2 / Heilenergie unterstützend eingesetzt
  • Sonntag, 30. September / Entwicklungspsychologie des Menschen
  • Dienstag, 9. Oktober / Physiognomie in der Praxis / Beratungsgespräche intern
  • Sonntag, 21. Oktober / Physiognomie in der Praxis / Beratungsgespräche intern
  • Dienstag, 20. November / Physiognomie in der Praxis: Integration in den Berufsalltag
  • Dienstag, 4. Dezember / Physiognomie in der Praxis / Beratungsgespräche mit Modell
  • Dienstag, 15. Januar 2019 / Physiognomie in der Praxis / Beratungsgespräche mit Modell
  • Dienstag, 12. Februar 2019 / Physiognomie in der Praxis / Beratungsgespräche
  • Dienstag, 12. März 2019 / Physiognomie in der Praxis / Abschlussabend

Kurskosten:

  • Anmeldegebühr: 350.- Fr.
  • Kurskosten exkl. Lehrbücher: 1800.- Fr.
  • Gesamtkosten: 2150.- Fr.

Zahlungsmodalitäten:

  • Gesamtzahlung
  • 10 Raten à 180.- Fr.
  • Kartenzahlung VISA & EC zuzüglich 3.5% Kartenspesen = 1865.-Fr

Kurszeiten:

  • Dienstag: 19:30h bis 22:00h
  • Sonntag: 10:00h bis 16:30h

Türöffnung: 30 Min. vor Kursbeginn